Sonntag, 6. Oktober 2019

I.Mannschaft - Kreisliga / So., 06.10.19 – 15.00 Uhr – ESV Gerstungen - SG EFC Ruhla 08 II 1:2 (1:1)


Erneute Niederlage im Heimspiel.

Wenn der Viertplatzierte auf den sieglosen Tabellenletzten trifft, dann ist für viele nur die Höhe des Endergebnisses die Frage. Die Gäste aus Ruhla - um Altmeister Steffen Bergemann - beantworteten dies auf ihre Art und Weise, nämlich mit einer hohen Einsatzbereitschaft und einem am Ende verdienten 2:1 Auswärtssieg. Die Gäste begannen engagiert und wurden mit dem frühen 0:1 durch ein Eigentor von M. Klatt belohnt. Anschließend versuchte unser ESV offensiv ins Spiel zu finden, tat sich hierbei aber sehr schwer. Die Ruhlaer konnten die gesamte 1. Halbzeit immer wieder durch Konter für Gefahr sorgen. Mit dem Halbzeitpfiff wurden die Bemühungen unserer Mannschaft noch belohnt und M. Golle traf zum 1:1. In der 2. Halbzeit gab es ein ähnliches Bild wie im 1. Durchgang zu sehen. Die Gäste starteten mutig und spielten weiter mit vollem Einsatz. Chancen gab es auf beiden Seiten mit dem besseren Ende für die Ruhlaer. Der 2:1 Siegtreffer gelang F. Hellmuth in der 88. Minute und somit kurz vor Schluss.

--------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Presseschau zum Spiel:

Quelle: Andreas Zais / TA online
 „Ausgerechnet gegen den Tabellenletzten war die Leistung heute unterirdisch“, ärgerte sich Gerstungens Vereinschef Norbert Wimmel über die überraschende Heimniederlage gegen die Erbstromtaler. Allerdings fehlten beim Gastgeber mehrere Stammspieler, darunter auch der „etatmäßige“ Torhüter. Für ihn stand Florian Güth zwischen den Pfosten. In der Hoffnung, dass so viele Angriffe schon nicht auf das ESV-Tor kommen. Weit gefehlt: Die Gäste gewannen die Partie aus Sicht der Gerstunger nicht unverdient, weil sie gefährlich konterten, während sie bravourös verteidigten; dabei verdiente sich besonders Ruhlas Keeper Maik Nicolai gute Noten. Im Zentrum gaben Manuel Schmidt und der reaktivierte Steffen Bergemann dem Gästespiel Sicherheit und Struktur. Schon in der 5. Minute wurde der ESV kalt erwischt, als Matthias Klatt per missglücktem Abwehrversuch ein Eigentor (5.) unterlief. Danach rannten die Gastgeber lange dem Rückstand hinterher, ehe Maximilian Golle kurz vor der Pause (45.) der Ausgleich gelang. Ähnliches Bild in der zweiten Halbzeit: Gerstungen gelang so gut wie nichts, doch Ruhla II schaffte durch Felix Hellmuth in der 88. Minute per Konter das Siegtor. Auf jeder Seite stand des Weiteren ein Pfostenschuss zu Buche, aber es blieb bis zum Abpfiff beim Dreier für die Gäste.(Quelle: TA online vom 07.10.)


Torfolge:
0:1 (5.) M. Klatt (ET)
1:1 (45.) M. Golle
1:2 (88.) F. Hellmuth

Zuschauer: nur ca. 50